Navigation überspringenSitemap anzeigen

Ihre Fachanwältin für Familienrecht in Hannover: Iris-Christine Dornow steht Ihnen zur Seite

Das Familienrecht besitzt viele Facetten und Rechtsanwältin Iris-Christine Dornow kennt sie alle. Hier in Hannover und Umgebung ist sie Scheidungsanwalt und Familienberaterin in einer Person und sorgt für den rechtssicheren Beginn einer Ehe.

Vielseitige familienrechtliche Angelegenheiten

Beim Familienrecht geht es nicht nur um Unterhalt und Sorgerecht, sondern auch um Eheverträge und Scheidungen, um Versorgungsausgleiche und die Hausratsteilung. Rechtsanwältin Dornow übernimmt Ihre Beratung und vertritt Sie in allen familienrechtlichen Angelegenheiten in Hannover und Umgebung. Gerne können Sie sich aber auch an das Büro in Speyer wenden, wir leiten Sie dann an die zuständige Fachanwältin weiter. Gemeinsam finden wir einvernehmliche Lösungen, mit denen die Belange aller Beteiligten berücksichtigt werden.

Im familienrechtlichen Fachbereich geht es unter anderem um die Ehescheidung - ein Thema, das in Deutschland mittlerweile fast jede zweite Ehe betrifft. Im Zuge dessen muss über den Versorgungsausgleich gesprochen werden, über den von Amts wegen entschieden wird. Daneben spielt das Thema des Unterhalts eine Rolle, wobei zwischen dem Trennungsunterhalt und dem nachehelichen Ehegattenunterhalt unterschieden wird. Zusätzlich wird es im Rahmen einer Scheidung um den Kindesunterhalt gehen, sofern Sie und Ihr Partner Kinder haben.

Was gilt für den Kindesunterhalt?

Muss nach einer Trennung Kindesunterhalt gezahlt werden, so ist deren Höhe gesetzlich geregelt. Die sogenannte Düsseldorfer Tabelle wird regelmäßig an die in Deutschland ermittelten durchschnittlichen Einkommenshöhen angepasst. Dabei werden die Einkünfte des unterhaltspflichtigen Elternteils, bei dem das Kind nicht dauerhaft lebt, berücksichtigt. Des Weiteren muss bei einer Trennung das Umgangsrecht berücksichtigt werden. Hier wird das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt gesetzt und von diesem ausgehend soll das Umgangsrecht geregelt sein.

In der Regel bleibt es nach der Trennung der Eltern bei einer gemeinsamen elterlichen Sorge, es sei denn, das Kindeswohl würde dadurch gefährdet. Für die Entscheidung wird der genaue Einzelfall geprüft. Liegt kein Ehevertrag vor, steht die Frage nach dem Zugewinnausgleich im Raum, in dessen Rahmen ein vermögensrechtlicher Ausgleich zwischen den beiden Ehepartnern durchgeführt werden soll. Sie haben Fragen zu diesen und weiteren familienrechtlichen Angelegenheiten? Kontaktieren Sie uns bitte telefonisch und wir vereinbaren umgehend einen Gesprächstermin. Gern auch außerhalb unserer Bürozeiten!

Dornow & Müller Rechtsanwälte - Logo
Direktanruf
Zum Seitenanfang